aktuell

Neuer termin: lesung "tribunal"

Der im August ausgefallene Termin wird nachgeholt: Am 19.10.2022 um 19.00 Uhr lese ich im Trinkpavillon Bad Godesberg aus "Tribunal". Die Veranstaltung des Bürger.Bad Godesberg e.V. findet in Kooperation mit der Parkbuchhandlung statt.

 

Lesung "Tribunal", 19.10.2022, 19.00 Uhr

Trinkpavillon Bad Godesberg

Koblenzer Str. 80

(hinter der Stadthalle)

 


aktuell

tribunal - der lange schatten der vergangenheit

Mein neuer Krimi „Tribunal“ ist da! Der Roman spielt in Bonn und in Bosnien. Zeitgeschichtlicher Hintergrund ist der Bosnienkrieg Mitte der 1990er-Jahre.

 

Zum Inhalt: Der wegen Kriegsverbrechen im Bosnienkrieg angeklagte kroatische General Stjepan Novak begeht bei der Urteilsverkündung vor dem UN-Tribunal Selbstmord. Einige Zeit später werden in Bonn zwei Mitglieder der bosniakischen Gemeinde ermordet. Wurden sie im Auftrag eines mysteriösen Geheimbundes umgebracht, damit sie nicht als Zeugen gegen Novaks Stellvertreter aussagen konnten? Oder steckt eine Neonazi-Gruppe hinter den Morden, die damit droht, alle bosnischen Muslime zu töten? Philipp Antoniou und Azra Kaya von der Bonner Kripo ermitteln in alle Richtungen.Um mehr über die Ereignisse während des Bosnienkrieges herauszufinden, reist Philipp nach Mostar. Dort muss er sich auch den Dämonen seiner Vergangenheit stellen.

Warum ich dieses Buch geschrieben habe

 

Am 29. November 2017 beging der kroatische General Slobodan Praljak vor laufenden Kameras bei der Verkündung des Urteils vor dem UN-Tribunal Selbstmord. Seine letzten Worte waren: „Slobodan Praljak ist kein Kriegsverbrecher. Ich weise Ihr Urteil zurück." Ich saß fassungslos vor dem Fernseher und fragte mich: Wie kann dieser Mann, der der Vertreibung und Ermordung unzähliger Menschen im Bosnienkrieg überführt worden war, behaupten, unschuldig zu sein? Ich begann mich mit diesem heute fast vergessenen Krieg mitten im Herzen Europas, der mehr als 100.000 Menschen das Leben gekostet hat, zu beschäftigen. Und mit den mehreren hunderttausend von Praljak vertriebenen bosnischen Muslimen, von denen viele nach Deutschland flohen.

 

Im Sommer 2019 fuhr ich nach Mostar im heutigen Bosnien-Herzegowina, einer noch immer zerrissenen Stadt, in der als Folge des Krieges Bosniaken und Kroaten nach wie vor getrennt leben, und in der man auch heute noch an vielen Ecken zerstörte Häuser mit Einschusslöchern sehen kann. Kaum einer der jungen Männer, die auf einem Soldatenfriedhof mit weißen Stelen mitten in der Stadt begraben liegen, wurde älter als 25 Jahre. Mit einem Mal war mir dieser Krieg sehr nahegekommen.

 


aktuell

glauser jury 2022/23

Für 2022/2023 bin ich Mitglied der Jury für den „Glauser“ in der Kategorie "Roman“. Der Friedrich-Glauser-Preis ist neben dem Deutschen Krimi Preis die wohl wichtigste Auszeichnung im deutschsprachigen Raum. Benannt ist der Preis nach dem Schweizer Schriftsteller Friedrich Glauser (1896–1938), der als erster deutschsprachiger Krimiautor gilt. Vergeben werden die Preise im Frühjahr 2023 im Rahmen der „Criminale“. Weiteres Infos zur Jury findet ihr hier.


bücher

bonn und köln krimis



Autor

über mich

Ulf Kartte ist Autor und Kommunikationsberater. 2014 erschien „Vogelfrei“, sein erster Köln-Krimi mit Kommissar Hans Brokat, 2016 folgte die Fortsetzung „Samurai“. Das Besondere an seinen Büchern sind die unterschiedliche Welten, die er in seinen Geschichten zusammenführt und die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. Um nicht zu scheitern, müssen seine Helden klassische Ermittlungsansätze über Bord werfen und auf fremdem Terrain agieren. Ulf Kartte lebt mit seiner Familie in Bonn. Privat interessiert er sich außer für Literatur für Filme, das Segeln und Afrika.

»Ulf Kartte erzeugt in all seinen Kriminalromanen doppelte Spannung: lokal und international, kenntnisreich und immer überraschend.«

 

Edgar Franzmann, Krimiautor

 


Ich freue mich über Ihre nachricht!

kontakt

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.